Visarte.Wallis

Herbert Theler

Ausstellung Galerie zur Matze

Theler

03. Oktober. bis 24. Oktober.2021
Stockalperschloss, Alte Simplonstrasse 28, 3900 Brig

Anlässlich seines 80zigsten Geburtstages zeigt Herbert Theler neben einem Rückblick auf sein künstlerisches Schaffen neue Arbeiten vorwiegend in grossformatiger Malerei.
Die Landschaften werden in seiner Malerei immer freier, abstrakter und zeigen eine neue Lust an der Weite. Daneben experimentiert er mit verschiedenen Techniken, spachtelt, überlagert und erarbeitet farbige Werke, in denen die plakativen Bilder eines Andy Warhol nachwirken.

Öffnungszeiten: jeweils Mittwoch bis Sonntag 15.00 bis 18.00 Uhr
Am Dienstag 12. Oktober um 19.00 Uhr findet auf Einladung der Mediathek Brig ein Künstlergespräch im Cafe Weri der Mediathek statt.

Im Rahmen der Verordnung des Kantons und des Bundes weisen wir darauf hin, dass zum Einlass in die Galerie ein Covid-Zertifikat erforderlich ist.

Kunstfest

Kunstpavillon im Schlossgarten in Brig

Samstag 11. September 2021, 16.00 – 19.30 Uhr

Schossgarten beim Stockalperschloss in Brig vor dem Gartenpavillon
Besichtigung der Werke ab 16.00 Uhr. Künstler*innen der visarte.wallis präsentieren ihre Werke.

Wir begrüssen Sie ab 17.30 bei einem Apéro zu Gesprächen mit den Künstler*innen und Vertreter*innen aus der Kultur
Moderation: Reinhard Eyer, Präsident Kunstverein Oberwallis

Galerie zur Matze

Carlo Schmidt und Basile Richon

Objekte und Installationen

Ausstellung: 14.08. – 05.09.

Vernissage: Samstag, den 14. August 18:00 Uhr

Der Künstler Carlo Schmidt befasst sich mit seinen Arbeiten vor allem mit der Gesellschaft und den aktuellen und zukünftigen Problemen und Wertvorstellungen.
Unaufdringlich und mit «prima Vista» gesehen, versucht er mit freundlichen, farbenfrohen Installationen, Videos und Objekten über die Neugier der Besucher seine still formulierten Botschaften / Aussagen zu platzieren. Diese laden dann meistens zum Nachdenken ein…

Die Ausstellung ist geöffnet jeweils von Mittwoch bis Sonntag 15.00 bis 18.00 Uhr

ART Frauenpower

Saisoneröffnung 2021/22

Vernissage: Carte Blanche – eine ART Frauenpower
04.09.2021, 17:00
Freier Eintritt

Keine Anmeldung erforderlich

Denise Eyer-Oggier, Helga Zumstein, Esther Gischig, Elisabeth Fux Mattig

Vier Oberwalliser Künstlerinnen und Mitglieder der Schweizerischen Gesellschaft Bildender Künstlerinnen SGBK haben sich zusammengetan.

50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz

Als Mitglieder eines Künstlerinnenverbandes, der 1902 gegründet wurde, als die Frauen zunächst keinen Zugang zur Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten (heute visarte genannt) erhielten, fühlen wir uns dem Thema des Frauenstimmrechts sehr verbunden.

Als im Jahre 1910 die Aufnahme von Frauen in den Verband zur Debatte stand, schloss der Zentralpräsident Ferdinand Hodler die Versammlung mit den Worten: «Mer wei kener Wiiber.» Erst 1972 entschliesst sich der Verband, auch Frauen aufzunehmen. Noch heute ist visarte allerdings von Männern dominiert, weshalb der Künstlerinnenverband bis heute seine Berechtigung hat.

Das alles geschah parallel zur Einführung des Frauenstimmrechts, dessen 50-jähriges Jubiläum aktuell gefeiert wird.

In gemeinsamen und individuellen künstlerischen Arbeiten wollen die vier Künstlerinnen:

den Vorläuferinnen, den Frauen um die Wende ins 20. Jahrhundert für ihren Mut sowie ihre Weitsicht, Eigenständigkeit und Beharrlichkeit danken, das Ereignis um 1971 einer institutionell verankerten politischen Emanzipation der Frau feiern und den weiteren Weg zu einer Gesellschaft aufzeigen, wo Emanzipation selbstverständlich gelebt wird.

Zeughaus Kultur
Gliserallee 91
CH-3902 Brig-Glis

Sommerausstellung

Visarte

Zum Jubiläum „50 Jahren Frauenstimmrecht in der Schweiz“ hat die Stiftung Schloss Leuk in diesem Sommer 12 Künstlerinnen eingeladen, während der Sommermonate das Schloss Leuk mit ihrer vielfältigen Kunst zu bespielen.