visarte wallis

Wochenende der offenen Ateliers

Einblick in Kunstwelten

Am Wochenende vom 6. und 7. Oktober 2012 öffneten Oberwalliser Künstler Im Rahmen von «Intérieur – Extérieur» die Türen zu ihren Ateliers. Viele Kunstinteressierte machten sich auf den Weg, um die Ateliers in Naters, Brig-Glis, Visp, Turtmann und Spiez zu besuchen.

Erstmals organisierte Visarte, der Berufsverband der visuell schaffenden Künstlerinnen und Künstler im Wallis, Tage der offenen Türen in den Ateliers seiner Mitglieder. Den Besuchern bot sich am vergangenen Wochenende eine gute Gelegenheit, das Schaffen der Oberwalliser Künstler/innen näher kennen zu lernen und mit den Kunstschaffenden ins Gespräch zu kommen. Die Tage der offenen Ateliers erlaubten es, die Arbeitsstätten der Künstler zu erkunden sowie die Techniken, mit denen sie ihre Werke schaffen zu entdecken.

Die Route der offenen Ateliers im Wallis beinhaltete 32 Stationen im ganzen Kanton. An drei verschiedenen Wochenenden im September 2012 konnten bereits die Ateliers in Monthey, Martigny sowie Siders/Sitten und Umgebung besucht werden.

Der Anlass „Intérieur – Extérieur“ von Visarte Wallis wird ergänzt durch Plakate mit Atelierfotos im Weltformat, durch die Veröffentlichung eines Katalogs der Künstlerateliers und durch eine Gemeinschaftsausstellung in der Galerie de la Grenette in Sitten, die noch bis zum 14. Oktober 2012 zu sehen ist.

Folgende Oberwalliser Künstler luden am ersten Oktoberwochenende in ihre Ateliers ein: Denise Eyer-Oggier, Brig; János Németh, Visp; Rittiner & Gomez, Spiez; Bernd Kniel, Naters; Anette Kummer, Naters; Johannes Loretan, Brig-Glis; Nikolaus Loretan, Brig-Glis; Gustav Oggier, Turtmann; Herbert Theler, Visp

Neue Präsidentin

Mit einer neuen Präsidentin Anette Kummer an der Spitze von “visarte oberwallis” O b e r w a l l i s. – (wb)

Anette Kummer, Malerin und Grafikerin aus Naters, ist neue Präsidentin von “visarte oberwallis”. Sie folgt in diesem Amt auf Denise Eyer-Oggier, die drei Jahre lang an der Spitze dieser Künstler-Organisation stand.

Der Wechsel erfolgte an der letzten Generalversammlung, die am 10. Oktober in Visp über die Bühne ging. Im “visarte”- Vorstand engagieren sich zudem Bernd Kniel als Sekretär und Johannes Loretan als Kassier. Höhepunkt der dreijährigen und erfolgreichen Tätigkeit von Denise Eyer-Oggier an der Spitze von “visarte oberwallis” war sicher die Ausstellung “vis-à-visarte ” im Alten Werkhof und der Galerie “zur Matze” im vergangenen September in Brig. Die neue Präsidentin, Anette Kummer, hat sich zum Ziel gesetzt, die durch Label’Art aufgebauten Kontakte der “visarte oberwallis ” zum Unterwallis weiter zu pflegen und nach Möglichkeit zu intensivieren. Darüber hinaus soll jeweils an jedem zweiten Mittwoch im Monat ab 19.30 Uhr ein informeller “Hock” im Restaurant Riverside in Brig alle Interessierten zusammenbringen, die über Kunst, Architektur und ihre eigene künstlerische Arbeit diskutieren möchten. Als Einstieg soll am 14. November die Frage “Kann Zufall Kunst sein?” thematisiert werden. Dazu sind besonders auch Nichtmitglieder willkommen.

Artikel als PDF