visarte wallis

Kunst in der Quelle

Kunst in der Quelle – Natischer Künstler stellen aus

mit den Visarte Wallis Künstlerinnen:
Anette Kummer, Bernd Kniel und Denise Eyer-Oggier

Anlässlich der 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Naters 2017 haben sich 21 Künstler und Künstlerinnen mit engem Bezug zur Gemeinde Naters zusammengetan um in einer Gruppenausstellung das lokale Kunstschaffen zu präsentieren. „Welche Künstler kommen aus Naters? Wer arbeitet in Naters? Was machen diese Kunstschaffenden? Stellt das Kunstschaffen eine Bereicherung für das Gemeindeleben dar?“ sind Fragen die hier gestellt bzw. beantwortet werden mit dem Ziel das Bewusstsein für die aktuelle Kunst in der Gemeinde Naters zu stärken. Alle Beteiligten stammen direkt aus Naters oder leben und arbeiten seit etlichen Jahren hier. Auf diese Weise tragen sie zum kulturellen Leben der Gemeinde bei. Mit einbezogen wird Anton Mutter, der von 1932-1992 in Naters sein Lebenswerk geschaffen hat und für die kulturelle Ausstrahlung des Ortes noch immer eine prägende Künstlerpersönlichkeit ist.
Das leerstehende ehemalige Geschäft „Quelle / La Source“ an der Belalpstrasse 12  (ehemals BINGO) wird nun vom Organisationsteam Anette Kummer, Rosmarie Clausen-Salzmann, Bernhard Gasser und Christoph Heinen zur temporären Galerie umfunktioniert. Die gezeigten Arbeiten umfassen ein breites Spektrum: Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Skulpturen/Objekte etc. Die Ausstellung dient als „Schaufenster“, um der Bevölkerung die verschiedenen Künstler und den Reichtum der künstlerischen Ausdrucksformen näher zu bringen, kurz: Sichtbarmachen des aktuellen Kunstschaffens in Naters!
Die Vernissage findet am 10. Nov. 2017 ab 19.00 Uhr statt – die Ausstellung dauert dann bis zum 3. Dez. 2017. Die Öffnungszeiten sind Mi.-Sa. 16-20 Uhr / So. 15-18 Uhr.

10. Nov. – 2. Dez. 2017
Vernissage 10. Nov. 2017 / 19 Uhr
Belalpstrasse 12, Naters (ehemals BINGO)
Mi. – Sa. 16-20 Uhr / So. 15-18 Uhr

Johannes Loretan – im La Poste

johannes Loretan

Johannes Loretan zeigt seine Bilder auf Einladung von Kunstforum Oberwallis im Eingangsbereich sowie im Foyer des Visper Kultur- und Kongresszentrums La Poste. Diese Ausstellung dauert bis zum 28. Februar 2018.Sie steht Interessierten jeweils von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr sowie von 13.30 bis 17.30 Uhr offen; die Werkschau kann zudem während Anlässen im «La Poste» besichtigt werden.

od brig do brig

brig-zeughaus-kultur

Samstag, 14. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig Ausstellung, Präsentation, Gespräche, Apéro

Einladung

Aus einer kritischen Auseinandersetzung zur Situation der Künstler entstand das performative Projekt für die TRIENNALE 2017. Wir sind eine regionale Gruppe von visarte schweiz. (Berufsverband Visuelle Kunst).
visarte.wallis ist von ihrer Reise nach Brig in Kroatien zurück mit einem Koffer voller Eindrücke und über 20 Koffern voller Kunst.

Von Brig nach Brig und zurück
visarte.wallis freut sich Ihnen Brig/Kroatien näherzubringen und Eindrücke, Koffern, Kunstwerke von hier nach dort und von dort nach hier im Zeughaus Kultur in Brig zu zeigen.
Sie liebe Freunde, liebe Kunstinteressierte sind herzlich eingeladen, den Samstagabend vom 14. Oktober 2017 mit uns zu verbringen. Der Anlass beginnt um 18:00 Uhr.
Es erwartet Sie ein kunterbunter Abend.

Der Bogen spannt sich über „spurlos vorhanden“, OD BRIG DO BRIG bis zu den Koffern/Gepäckstücken von

Micha Bardy, Sophie Constantin, Denise Eyer-Oggier, Petra Fankhauser, Heinrich Gartentor, Esther Gischig, Maya Graber, Christoph Heinen, Andreas Henzen, Renato Jordan, Sabina Kaeser, Bernd Kniel, Alfons Metzler, Gustav Oggier, Rittiner & Gomez, Adelheid Sandhof, Carlo Schmidt, Jasha Kenneth Schmidt, Herbert Theler, Wilhelm Wenger, Uli Wirz und Helga Zumstein.

Wir möchten nicht nur über die Reise in Wort und Bild, sondern auch über die Rolle des Künstlers im heutigen Kulturbetrieb berichten. Wo stehen wir, was haben wir erreicht, wohin wollen wir? So wurde die Reise nach Brig zur Metapher unserer künstlerischen Reise in einem schwierigen Umfeld.

Sabina Kaeser spielt für uns auf. Helga Zumstein und Denise Eyer-Oggier führen durch den Abend und unsere Briger Delegation ging auf die Reise und hat was zu erzählen.

Einladung Brig Zeughauskultur

OD BRIG – DO BRIG

brig brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig od Brig – do Brig brig - brig brig-brig brig-brig brig-brig brig brig

Einblicke der Ausstellung im Ritošin Brig

[OD BRIGA DO BRIGA]
Projekt „Od Briga do Briga“ nastao je iz kritičkog pregleda stanja umjetnika u švicarskom Oberwallisu, koji za sebe kažu da su virtualni umjetnici i lutajući svijetom traže svoj novi dom ili barem privremeno boravište u drugom Brigu i to u našem Brigu. Oni dolaze iz malo većeg Briga u Švicarskoj koji je kulturno središte Oberwallisa i ima oko 10.000 stanovnika. U njihovom susjedstvu nalazi se Matterhorn i najveći glečer Alpa, ledenjak Aletsch.
Unatoč tim prirodnim ljepotama, s mnogo znatiželje gledaju na drugi Brig, koji broji tek oko 100 stanovnika i nalazi se u sjeverozapadnoj Istri. Bili su na proljeće u izvidnici, u posjeti Općina Vižinada – Comune di Visinada i iskazali želju predstaviti se i uspostaviti suradnju s našim Brigom.
U župnom stanu (farošu) naši gosti postavit će svoju prtljagu i kovčege kako bi pokazali poveznicu dva Briga, a tema izložbe je putovanje. Izložba će biti postavljena u subotu 7.10.2017. u 18 sati, a nastupit će i Limena glazba Zajednice Talijana Vižinada. Izložba će biti snimljena i dokumentirana, a predstavljanje našeg Briga bit će prikazano u Zeughauskulturu u švicarskom Brigu 14.10.2017.
Brižanke i Brižani, prijatelji Briga, pozvani ste na izložbu u našem farošu i druženje s našim gostima iz drugega Briga.
Više informacija o radničkom udruženju likovnih umjetnika Švicarske i ovom događaju pogledajte na ovom linku. Visarte Valais

Katalog zu Brig Brig // als PDF